Musikalische Frühförderung nach dem Konzept „Musik und Tanz für Kinder“

Die Musikalische Frühförderung ist mir ein besonderes Anliegen. Sie wird als Gruppenunterricht (8-15 Kinder) angKinder bei der Frühförderungeboten und ist ideal für Kinder im Vorschulalter ab 4 Jahren.

Dieser 2-jährige Kurs ist im ersten Jahr sehr spielerisch angelegt und berücksichtigt den Bewegungsdrang der Kinder. Hier wird nicht starr auf Stühlen gesessen, sondern sich immer wieder nach Musik bewegt und aktiv musiziert. Jedoch unterscheidet sich der Kurs wesentlich von musikalischen Angeboten im Kindergarten. Das Konzept ist so aufgebaut, dass die Kinder spielerisch Rhythmik, Tonhöhenunterscheidung und elementares Instrumentalspiel (Rasseln, Handtrommeln, Klanghözer, Glockenspiel etc.) lernen. Verschiedene Tänze

werden eingeübt und Geschichten vom Musikater und der Tripptrappmaus erzählt und gesungen. Schrittweise werden die Kinder an die Musik herangeführt.

Instrumente

Im zweiten Jahr wird das Gelernte in die traditionelle Notenschrift umgesetzt, d.h. es wird auch schon nach Noten auf dem Glockenspiel musiziert. Beim Kennenlernen der verschiedenen Instrumentenfamilien kann sich Ihr Kind für ein bestimmtes Instrument begeistern, und ich als Lehrerin berate Sie bei der Wahl des geeigneten Instrumentes.

Musikalische Frühförderung ist auch sehr sinnvoll, wenn schon im Kindergarten oder zu Hause musiziert wird. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder, die die musikalische Frühförderung besucht haben, viel leichter ein Instrument erlernen. Auch bei meinen eigenen Kindern war das der Fall.musikalische Frühförderung

Der Kurs beginnt normalerweise im September und findet donnerstags in der Physiotherapie im blauen Haus, Hannoversche Str. 23 in Nienstädt statt. Gerne komme ich für ein entsprechendes Angebot auch in den Kindergarten.
Mindestteilnehmerzahl 8 Kinder.